Das KI.M-Office 2.0

Um innovativ, modern und effizient zu arbeiten, empfiehlt sich für Unternehmen eine hohe Veränderungsbereitschaft. Doch was bedeutet das für uns als KI.M und für unseren Arbeitsalltag?

In der Beratung unserer Kunden gehören Veränderungen und das Vorantreiben von Change-Prozessen seit 20 Jahren zu unseren täglichen Herausforderungen, denen wir uns natürlich auch intern stellen. Schon seit sieben Jahren arbeiten wir deshalb in einem offenen Büro mit mobilen Arbeitsplätzen – rund um unser Forum. Hier setzen wir nun an und tragen den Gedanken konsequent auf weitere Flächen, die Kreativität und Methodenvielfalt im Arbeitsalltag fort.

Ergebnisorientierung im Flexible Office 2.0

Bei dieser Weiterentwicklung haben wir nun neue Impulse aus unseren konkreten Bedürfnissen abgeleitet und in unserem „Flexible Office 2.0“ gebündelt. Dabei geht es uns nicht um ein Design- oder Deko-Empfinden, vielmehr rückt das ergebnisorientierte Arbeiten, aber auch das Miteinander im eigenen Team noch einmal mehr in den Vordergrund.
Für das KI.M-Team ist der erste Schritt des Relaunchs mit der Fertigstellung der neuen „KI.M-Werkstatt“ und der „Telefonkabinen“ bereits voll erlebbar. Die Umgestaltung des Kundenbereichs erfolgt im zweiten Schritt im neuen Jahr.


Unsere Räume waren bisher schon immer sehr beliebt bei unseren Kunden – nicht zuletzt, weil die zentrale Lage zur Durchführung von Meetings, Workshops oder Assessment Centern einlädt. Mit dem neuen Raumkonzept werden wir diese Möglichkeiten für unsere KI.M-Kunden auch technisch noch raffinierter lösen, sodass anspruchsvolle Videokonferenzen, Webinare, Remote-Events u.v.m. noch besser möglich sind. Zudem wird es auch Räume geben, die atmosphärisch besser zu den Anforderungen passen, denn ein Coaching braucht schließlich keinen klassischen Konferenztisch.

Umdenken auf allen Ebenen

Das Umdenken der Unternehmenskultur zieht sich energisch durch alle Ebenen. So ist auch die Geschäftsführung konsequent dabei. Es geht raus aus den Einzelbüros, rein in die gemeinsame „Management-WG“ – ein flexibler Arbeitsraum, offen, hell und mit großer Fensterfront in Richtung Kölner Dom.

Insgesamt entwickelt sich also unsere KI.M-Arbeitswirklichkeit so weiter, dass wir uns frei bewegen und entscheiden können: Ziehe ich mich heute in einen Besprechungsraum zurück, setze ich mich zu meinen Kollegen an eine Tischgruppe oder nutze ich eine der großzügigen Sitzecken, die überall im Büro zu finden sind? Bei all dem Fokus auf offene Flächen und Mobilität gibt es dennoch Rückzugsorte. Hierfür stehen dann die Türen der „Telefonkabinen“ offen, in die sich z. B. für Telefonate oder gar Video-Coachings in aller Ruhe zurückgezogen werden kann, genau wie in die störungsfreien Arbeitszimmer.


Wer sich für einen Moment auspowern oder entspannen möchte, kann den Kicker nutzen, Luft auf unseren großzügigen Dachterrassen schnappen, am Business Yoga teilnehmen oder sich der internen Sportgruppe anschließen.

Kurz: Wir bleiben in Bewegung, das gesamte Büro entwickelt sich noch deutlicher zu einer Kreativwerkstatt weiter, die mehr Raum für unterschiedliche Bedürfnisse bietet. Es steht der Gedanke im Vordergrund, dass produktives Arbeiten nicht einen festen Platz braucht, sondern viele tolle Möglichkeiten.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(5) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" ["cookies"]=> string(285) "" }

drei × zwei =