Das KI.M beim World Leadership Summit in Köln

Wenn die besten Speaker in Sachen Leadership nach Köln kommen, sind die Augen auf unsere Domstadt gerichtet. Kein Wunder ­– werden doch bei einem solchen Event essentielle Fragen an wichtige Vordenker und Lenker unserer Zeit gestellt.

Wie kann eine einzelne Person die Welt verändern und was kann die Menschen einen? Einige Antworten darauf erhielten wir auf dem Leadership Summit am vergangenen Donnerstag, dem 04.04.19, in der Kölner LANXESS arena.

Knapp 14.000 Menschen versammelten sich an diesem Abend, um renommierte Gäste wie John Strelecky („Das Cafe am Rande der Welt“) Boris Grundl oder Cristián Gálvez auf der großen Bühne zu erleben. Da wollte das KI.M nicht fehlen, und so nutzten Charlotta, Christian und Nils die Gelegenheit, den Ausführungen dieser Vortragspersönlichkeiten live zu lauschen und sie kritisch auf mögliche „Wirkmechanismen“ zu analysieren.

Highlight des Abends war aber ohne Frage der etwa einstündige Auftritt des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama. Zwar ist er nicht mehr der Präsident der Vereinigten Staaten, beeindruckt aber nach wie vor die Massen wie kein Zweiter. Mit einer sympathischen Mischung aus lockeren Sprüchen, privaten Anekdoten und ernsten Einwänden kommt er immer ans Ziel: die Welt mit seinen Botschaften zu packen – und zum Umdenken zu bewegen. Dabei richtete er sein Wort nicht nur indirekt an Kanzlerin Merkel und Greta Thunberg, sondern rief auch die Generation junger Menschen dazu auf, sich für Klima und Umweltschutz einzusetzen.

Wieder einmal wurde hier das „Prinzip Obama“ deutlich, das sich im Wesentlichen um die Punkte das Zuhören, das weitsichtige Handeln und die unbedingte Integrität wichtiger Entscheider und Amtsträger dreht. Denn nur wer zuhört, alle Fakten checkt und nach moralischen Prinzipien entscheidet, kann die Welt positiv beeinflussen.

Der Besuch des Leadership Summits hat sich also auf jeden Fall gelohnt ­– und uns einen weiteren wichtigen Einblick in die zukünftigen Entwicklungen des World Managements gegeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(5) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" ["cookies"]=> string(285) "" }

12 − 1 =